AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen | Stand 26.04.2021

 

Einleitung

Das Angebot der Onlinekurse (inklusive sämtlicher Inhalte und Materialien, nachfolgend „Kurs-Angebot“), betrieben von Nicole Glamsch, wird über die Plattform Zoom live angeboten. Die Datenschutzbestimmungen der Plattform Zoom und eventuelle andere rechtliche Grundlagen sind Zoom zu entnehmen und ggf. zuzustimmen.
Das Kurs-Angebot ist grundsätzlich entgeltlich und umfasst einen für die TeilnehmerInnen ausschließlich online stattfindenden Kurs. Insbesondere ist der Inhalt der Kurse nicht für bestimmte TeilnehmerInnen individualisiert, sondern richtet sich an eine unbestimmte Vielzahl möglicher Teilnehmer.

 

 

Anwendungsbereich

Die Nutzungsbedingungen gelten in vollem Umfang für jede Nutzung der Online-Kurse, sofern und soweit in den Nutzungsbedingungen oder auf der Website und der Kursankündigung nicht ausdrücklich etwas anderes angegeben ist. Abweichende Vertrags- und/oder Nutzungsbedingungen der TeilnehmerInnen finden grundsätzlich keine Anwendung auf die Nutzung des Kursangebotes.
Die Teilnahme am Online-Kurs setzt voraus, dass die TeilnehmerInnen mindestens achtzehn (18) Jahre alt sind und den Bedingungen (AGB) und Datenschutzrichtlinien aktiv zustimmen. Die Nutzung des Kursangebots wird im Übrigen nur für private Zwecke angeboten und richtet sich daher ausschließlich an Verbraucher im Sinne des § 13 BGB. Verbraucher i.S.d. § 13 BGB ist „jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer überwiegend gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann“.
Die TeilnehmerInnen haben die Möglichkeit, die Bedingungen (AGB) vor der Anmeldung zu lesen, auszudrucken und/oder zu speichern. Im Übrigen erklären sich die TeilnehmerInnen mit dem Absenden der Anmeldung und mit der Nutzung des Kursangebotes mit den Bedingungen (AGB) einverstanden.

 

Inhalte & geistiges Eigentum

Die im Rahmen der Nutzung des Kursangebots den Teilnehmern zur Verfügung gestellten bzw. zugänglich gemachten oder angezeigten Inhalte (nachfolgend „Kursinhalte“) unterliegen insbesondere dem deutschen Recht zum Schutz geistigen Eigentums (z.B. Urheber-, Leistungsschutz- und Markenrecht). Jede Nutzung und/oder Verwertung der Kursinhalte über den Zweck des Kursangebots hinaus ist strengstens untersagt und bedarf in jedem Fall der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Dies gilt insbesondere – aber nicht abschließend – für jede Vervielfältigung, Verbreitung, Veröffentlichung, Bearbeitung, Übersetzung, Speicherung, Archivierung, Verarbeitung bzw. Wiedergabe der Kursinhalte, z.B. mittels Datenträgern, Datenbanken oder anderen elektronischen Medien oder Speichermedien und -systemen (z.B. Internet, Webserver etc.).

 

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt mittels vollständig ausgefüllten Anmeldeformulars auf unserer Web-Seite, per Email, telefonisch oder persönlich. Die Anmeldung ist verbindlich. Mit der Anmeldung werden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Kenntnis genommen und akzeptiert.

 

Nachholung

Eine versäumte Stunde kann nicht nachgeholt werden. Barablöse ist nicht möglich.

 

Kursabsage

Die Kursleitung behält sich das Recht vor, eine Kursstunde bei zu geringer Teilnehmerzahl abzusagen. Die Mitteilung erfolgt über SMS, eMail oder WhatsApp.

 

Kursgebühr

Die Kursgebühr ist vor Kursbeginn fällig. Diese ist in bar zu entrichten oder auf das von der Kursleitung angegebene Bankkonto zu überweisen. Die Preise werden der aktuellen Preisliste entnommen. Für Stunden, die aufgrund von Erkrankung der Kursleitung ausgefallen sind, wird ein Ersatztermin angeboten. Nach Buchung eines Kurses ist ein nachträglicher Rücktritt bzw. eine Erstattung der Kursgebühr nur auf Kulanz möglich.
Die Preisangaben und Leistungen sind vorbehaltlich Druckfehler, Irrtümer und Änderungen zu sehen.

 

Eigenverantwortung

Die Teilnahme am Kurs ist mit Risiken verbunden und erfolgt auf eigenes Risiko und unter eigenem Versicherungsschutz.

 

Haftung

Die Kursteilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Schadenersatzansprüche jeglicher Art sind ausgeschlossen. Die Kursleitung ist berechtigt, soweit dies zur Aufrechterhaltung eines geordneten Kurses, der Ordnung und Sicherheit oder Einhaltung der Hausordnung nötig ist, Weisungen zu erteilen. Diesen Weisungen ist Folge zu leisten.
Die Kursleitung haftet nicht für Unfälle, die durch Nichteinhaltung der Trainingsanweisungen oder durch falsche Angaben des Teilnehmers zu seiner körperlichen Verfassung verursacht werden.
Es wird keine Haftung für Unfälle jeglicher Art vor, während und nach dem Kurs gegenüber Kursteilnehmern und Dritten übernommen. Sind Sehhilfen/Hörhilfen erforderlich, übernimmt die Kursleitung keine Haftung bei Verlust oder Beschädigung. Für Zerstörungen, Beschädigungen oder Abhandenkommen von mitgebrachten Gegenständen wird keine Haftung übernommen.
Auf ausdrücklichen Wunsch des Kursteilnehmers kann die Kursleitung das Kind des Kursteilnehmers während der Kursstunde tragen und mit diesem trainieren. Die Kursleitung übernimmt auch in diesem Fall keinerlei Haftung, ausgenommen bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.

 

Datenschutz

Die übermittelten persönlichen und unternehmensbezogenen Daten des Kunden werden von der Kursleitung zu Zwecken der Vertragsabwicklung und Kommunikation gespeichert. Dem Kursteilnehmer ist bekannt und er willigt darin ein, dass seine für die Durchführung der Dienstleistungen notwendigen persönlichen Daten gespeichert und genutzt werden. Erklärungen gelten auch dann als zugegangen, falls sie an die zuletzt bekannt gegebene Adresse gesendet werden.
Dem Kursteilnehmer steht das Recht zu, seine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Die Kursleitung verpflichtet sich für den Fall zur sofortigen Löschung der persönlichen Daten. Auf Wunsch des Kunden gibt die Kursleitung jederzeit Auskunft über die über ihn gespeicherten Daten. Diese Auskunft kann auf Verlangen des Kunden auch elektronisch erteilt werden.

 

Gesetzliches Widerrufsrecht

Verbraucher (jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können, §13 BGB) haben ein gesetzliches Widerrufsrecht.

 

Änderungen

Ich behalte mir das Recht vor, die AGB jederzeit (auch ohne Begründung) zu ändern. Wir informieren Sie per E-Mail über aktualisierte Versionen der Bedingungen und Konditionen. Sie haben das Recht, der neuen Version innerhalb von sechs Wochen zu widersprechen. Im Falle eines Widerspruchs gelten die Änderungen gegenüber der aktualisierten Fassung als nicht angenommen.

 

Anwendbares Recht

Das Recht der Bundesrepublik Deutschland gilt unter Ausschluss des UN-Kaufrechts, soweit nicht zwingendes internationales Verbraucherschutzrecht entgegensteht.

 

Salvatorische Klausel

Sind oder werden einzelne Bestimmungen der AGB unwirksam oder undurchführbar, so wird die Wirksamkeit der AGB und des betroffenen Rechtsverhältnisses im Übrigen nicht berührt.

 

Die vorliegenden AGB sind ab 26.04.2021 bis auf weiteres gültig.